Jugendorchester Oberthurgau

 

Die Anfänge des Orchesters reichen bis ins Jahr 1965 zurück. Damals entstand ein Romanshorner Jugendorchester unter der Schirmherrschaft der Kirchgemeinde Romanshorn. 1984 löste sich diese Trägerschaft auf, worauf Martin Sigrist die selbständige Weiterführung des Orchesters beschloss und mit den Eltern der Orchestermitglieder einen Trägerverein gründete.

Während den letzten 25 Jahren entwickelte sich das Jugendorchester Oberthurgau (JOT) mit 20-30 Aktivmitgliedern im Alter von 10-25 Jahren unter der Leitung von Martin Sigrist immer mehr zu einem überregionalen Klangkörper und wurde zu einem wichtigen Podium für Nachwuchsmusiker. Die Orchesterleitung wurde im Frühling 2009 von Martin Sigrist an den neuen Dirigenten Gabriel Estarellas Pascual übergeben.


Werke zeitgenössischer Komponisten spielen eine wichtige Rolle im Jugendorchester Oberthurgau (JOT), das weit über die Region hinaus bekannt ist und schon verschiedentlich ausgezeichnet worden ist: 1.Preis in Kategorie Streichorchester am Schweizer Jugendorchester-Wettbewerb 2000 in Aarau. Stiftung Pro Helvetia Jugendförderungspreis 2000 für die beste Interpretation einer Schweizer Komposition. 1.Preis mit Auszeichnung in der Kategorie Streichorchester am Schweizer Jugend-Kammermusik-Wettbewerb 2003 in Aarau . Auszeichnung "Oberthurgauer des Jahres 2003". 3. Preis Internationaler Jugend-Kammermusik-Wettbewerb 2005 in Interlaken.


 

 

Zurück zur Portraitübersicht